Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sainsbury's und Asda Britische Supermärkte verbünden sich gegen Aldi und Lidl

Die britischen Ketten Sainsbury's und Asda schließen sich zusammen. Gemeinsam wollen sie den Vormarsch der deutschen Discounter stoppen.
30.04.2018 - 08:45 Uhr 1 Kommentar
Im hart umkämpften britischen Lebensmittelhandel bahnt sich eine Mega-Fusion an. Quelle: dpa
Sainsbury's und Asda

Im hart umkämpften britischen Lebensmittelhandel bahnt sich eine Mega-Fusion an.

(Foto: dpa)

London Die britischen Supermarktketten Sainsbury's und Asda schließen sich zusammen. Die Asda-Mutter Walmart erhalte knapp 3 Milliarden britische Pfund (rund 3,4 Milliarden Euro) und 42 Prozent des Kapitals des neuen Unternehmens, teilte Sainsbury am Montag in London mit. Asda würde so mit bis zu 7,3 Milliarden Pfund bewertet.

Zum Abschluss der Transaktion soll Walmart nicht mehr als 29,9 Prozent der Stimmrechte an dem fusionierten Unternehmen halten. Die Amerikaner blieben dabei ein langfristiger Investor.

Geführt werden soll das neue Unternehmen von dem Vorstandsvorsitzenden und dem Finanzvorstand von Sainsbury's. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Konzern mit einem Jahresumsatz von 51 Milliarden Pfund.

Sainsbury's stellte bei einem Zusammenschluss Einsparungen von umgerechnet mindestens 567 Millionen Euro in Aussicht. Dadurch könnten die Preise vieler Produkte um zehn Prozent gesenkt werden. Filial-Schließungen seien nicht geplant.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mit der geplanten Fusion würde der Marktführer Tesco erheblich unter Druck geraten. Der Zusammenschluss könnte eventuell auch die deutschen Discounter Aldi und Lidl in die Schranken weisen: Sie sind in Großbritannien auf Erfolgskurs und ziehen Kunden ab. Gewerkschaftsvertreter fürchten den Verlust zahlreicher Arbeitsplätze durch die angestrebte Fusion.

    Sainsbury's belegt zurzeit den zweiten Platz auf dem britischen Markt, Asda den dritten. Bei einer Fusion hätten sie einen Marktanteil von 31,4 Prozent – und damit fast vier Prozent mehr als Tesco. Der Marktanteil der Discounter Aldi und Lidl liegt nach jüngsten Statistiken bei etwa 7 beziehungsweise 5 Prozent.

    Die geplante Megafusion wäre der größte Deal in der Branche seit dem Jahr 2004. Damals übernahm Morrisons das Geschäft von Safeway. Die Kartellbehörden müssten dem Zusammenschluss allerdings noch zustimmen. Asda ist vor allem in Nordengland vertreten, Geschäfte von Sainsbury's sind stärker im Süden Großbritanniens zu finden.

    Als Reaktion auf die Fusionspläne stiegen die Aktien von Sainsbury zur Eröffnung in London um gut 21 Prozent auf ein Vier-Jahres-Hoch von 327,1 Pence. Das ist der größte Kurssprung seit 18 Jahren. Die Rivalen Tesco und Morrisons büßten jeweils mehr als drei Prozent ein.

    • dpa
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Sainsbury's und Asda - Britische Supermärkte verbünden sich gegen Aldi und Lidl
    1 Kommentar zu "Sainsbury's und Asda: Britische Supermärkte verbünden sich gegen Aldi und Lidl"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • wenn AldiCo in die südlichen Länder Europas geht, dann werden die dortigen Maffiahändler bestimmt die Läden zum Expoldieren bringen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%