Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schiffsfriedhof von Alang Schöner abwracken

Das indische Alang ist der größte Schiffsfriedhof der Welt und hat bereits Hunderte Todesopfer gefordert. Reeder wollen das Image des Abwrackhafens verbessern – sie könnten Millionen sparen. Doch es hagelt Kritik.
Friedhof der Meeresriesen. Quelle: Imago
Ausrangierte Öltanker in Alang

Friedhof der Meeresriesen.

(Foto: Imago)

AlangDie Georgia stirbt einen langsamen Tod. Der 20.000 Tonnen schwere Koloss kreuzte einst über die Weltmeere, jetzt liegt der Frachter wie ein gestrandeter Wal am Ufer von Alang. Funken sprühen aus seinem Rumpf, mit Schneidbrennern wird sein Bauch von innen aufgeschlitzt. Direkt daneben rücken die Arbeiter der Wyoming auf den Leib. Beide gehörten einst dem dänischen Reeder Maersk.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Schiffsfriedhof von Alang - Schöner abwracken