Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schlecker-Tochter Österreicher wollen Ihr Platz übernehmen

Der Eigentümer einer österreichischen Kette für Haushaltswaren ist an Ihr Platz interessiert. Eine Übernahme der Schlecker-Tochter sei vorstellbar.
21.06.2012 - 13:25 Uhr Kommentieren
Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Ihr Platz zählt 490 Filialen. Quelle: dpa

Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Ihr Platz zählt 490 Filialen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die österreichische MTH Retail Group, Eigentümer der Haushaltswaren-Kette Mäc-Geiz, ist am Kauf von Ihr Platz interessiert. „Wir können uns eine Übernahme vorstellen“, sagte Firmenchef Josef Taus der „Wirtschaftswoche“. Erste Gespräche mit dem Insolvenzverwalter Werner Schneider über die Schlecker-Tochter hätten bereits stattgefunden und sollten in der kommenden Woche vertieft werden. Noch sei aber offen, „ob wir Ihr Platz nehmen oder nicht“, sagte Taus.

Insolvenzverwalter Schneider hatte gestern gesagt, er habe einen möglichen Käufer für Ihr Platz gefunden, aber keinen Namen genannt. Ein bereits sicher geglaubter Verkauf der Drogeriemarktkette an den Investor Dubag war geplatzt, weil er sich nicht mit dem Hauptgläubiger, dem Kreditversicherer Euler Hermes, hatte einigen können.

Ihr Platz hat knapp 4.000 Beschäftigte in 490 Filialen. Die Kette war zusammen mit Schlecker in die Insolvenz gerutscht. Mäc-Geiz hat bundesweit nach eigenen Angaben mehr als 180 Filialen und beschäftigt 1.300 Mitarbeiter.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • afp
    Startseite
    0 Kommentare zu "Schlecker-Tochter: Österreicher wollen Ihr Platz übernehmen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%