Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schweizer Uhrenindustrie Prunkvoll – mit Kratzern

Zurückhaltende Kunden in China und die Kriege in Nahost setzen der Schweizer Uhrenindustrie zu. Golduhren sind bei Chinesen nicht mehr so gefragt. Eine Bestandsaufnahme zur weltgrößten Uhrenmesse.
18.03.2016 - 14:02 Uhr
„Die Apple Watch hat uns überhaupt nicht geschadet.“ Quelle: AFP
Uhr von Patek Philippe

„Die Apple Watch hat uns überhaupt nicht geschadet.“

(Foto: AFP)

Basel Schwarz, das ist die einzige Farbe im Raum. Jean-Claude Biver, Chef der Uhrensparte des Luxuskonzerns LVMH, steht auf der kleinen Bühne und soll ein Jubiläum feiern: Vor zehn Jahren führte er bei Hublot – einer Uhrenmarke neben TAG Heuer und Zenith, die er verantwortet – die „All Black“ ein, bei der sogar das Uhrwerk schwarz ist. Biver schwelgt in Erinnerungen, als ihm ein Lapsus unterläuft: „Und so ist die Connected Watch entstanden“, sagt er, stutzt und lacht dann laut auf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%