Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

SNCF So will Macron Frankreichs Staatsbahn rentabel machen

Frankreichs Staatspräsident Macron will die Staatsbahn SNCF für den Wettbewerb öffnen. Dafür muss er sich mit kampferprobten Gewerkschaftern anlegen.
Die Leistungen der französischen Staatsbahn sind trotz Milliardensubventionen und rasender TGV-Züge nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Quelle: AFP/Getty Images
Hochgeschwindigkeitszug TGV

Die Leistungen der französischen Staatsbahn sind trotz Milliardensubventionen und rasender TGV-Züge nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

(Foto: AFP/Getty Images)

Paris Bahnfahren in Frankreich kann ein Genuss sein: Nirgendwo sonst auf der Welt bekommt man so viel Tempo für so wenig Geld. Das Hochgeschwindigkeitsnetz erreicht mit Tempo 300 auch die letzten Winkel des Landes. Doch für den Steuerzahler ist die SNCF eine Qual. 200 Euro pro Jahr schießt jeder Franzose zu, damit die Staatsbahn ihren Betrieb aufrecht erhalten kann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: SNCF - So will Macron Frankreichs Staatsbahn rentabel machen

Serviceangebote