Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sommerbuchungen gut Tui Travel rutscht tiefer in die Verlustzone

Die Verluste des Reiseveranstalters Tui Travel sind im vergangenen Quartal größer geworden. Dennoch ist der Konzern um Optimismus bemüht und verweist auf gute Buchungen für den Sommer.
Kommentieren

London Die Schuldenkrise in Großbritannien setzt dem Reiseveranstalter Tui Travel zu. Der Verlust habe sich im vergangenen Quartal auf 109 Million Pfund nach 86 Millionen Pfund im Vorjahreszeitraum ausgeweitet, teilte die an der Londoner Börse gelisteten Tochter des deutschen Reisekonzerns Tui am Dienstag mit. Der Start ins neue Jahr sei aber besser als erwartet gelaufen.

Der Konzern habe bereits ein Drittel seiner Kapazitäten für den Sommer verkauft und auch die Buchungen über das Internet liefen gut. Tui Travel habe der Konkurrenz in Großbritannien, also vor allem dem angeschlagenen Konzern Thomas Cook, in den vergangenen Monaten deutlich Marktanteile abgenommen. Insgesamt verreisen jedes Jahr 30 Millionen Menschen mit Tui Travel. Reiseveranstalter schreiben im Winter üblicherweise Verluste - richtig verdient wird mit Sommerurlaubern.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Sommerbuchungen gut: Tui Travel rutscht tiefer in die Verlustzone"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.