Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spielzeughersteller Fisher-Price ruft Baby-Wiegen auch in Deutschland zurück

Auch Deutschland ist von dem Rückruf einer Baby-Wiege des Spielzeugherstellers betroffen. Grund für die Rückruf-Aktion sind Berichte über Todesfälle.
Kommentieren
Fisher-Price ruft Baby-Wiegen nach Todesfall-Berichten zurück Quelle: dpa
„Rock 'n Play Sleepers“

Wie viele dieser Wiegen in Deutschland verkauft worden sind, werde derzeit geprüft.

(Foto: dpa)

Frankfurt/MainVom Rückruf der Baby-Wiegen des amerikanischen Spielzeugherstellers Fisher-Price ist auch Deutschland betroffen. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens Mattel in Frankfurt, zu dem Fisher-Price gehört. Wie viele Wiegen in Deutschland verkauft worden sind, werde derzeit geprüft.

Anlass für den Rückruf waren Berichte über Todesfälle, bei denen sich Säuglinge in der Wiege umgedreht hatten und erstickt waren. Betroffen sind rund 4,7 Millionen Exemplare der „Rock 'n Play Sleepers“. Es handelt sich um eine stoffbezogene Schale in bunten Farben auf einem Gestänge und mit Schaukel-Funktion.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Spielzeughersteller: Fisher-Price ruft Baby-Wiegen auch in Deutschland zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.