Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spirituosenhersteller Rémy Cointreau profitiert von Liebe der Chinesen für Edel-Cognac

Der Spirituosenhersteller hat seinen Betriebsgewinn steigern können. Dabei profitiert Rémy Cointreau vor allem von Chinas Durst auf Luxus-Cognac.
Kommentieren
Der französische Spirituosen-Hersteller Remy Cointreau bietet in China vergleichsweise teure Cognac-Marken an. Quelle: Reuters
Remy-Martin

Der französische Spirituosen-Hersteller Remy Cointreau bietet in China vergleichsweise teure Cognac-Marken an.

(Foto: Reuters)

ParisDer französische Spirituosen-Hersteller Rémy Cointreau profitiert von der Begeisterung der Chinesen für Cognac. Vor allem dank guter Geschäfte in der Volksrepublik stieg der operative Gewinn im Geschäftsjahr 2017/2018 um gut 14 Prozent auf fast 237 Millionen Euro, wie der Remy-Martin-Hersteller am Donnerstag mitteilte.

Dabei scheint die Strategie des Unternehmens aufzugehen, in China vor allem vergleichsweise teure Cognac-Marken ab etwa 50 Dollar pro Flasche anzubieten. Zuletzt griffen Chinesen wieder häufiger zu solch kostspieligem Alkohol, nachdem es zuvor eine längere Durstrecke gegeben hatte. Rémy Cointreau hatte – wie auch die größeren Rivalen Diageo und Pernod Ricard – zu spüren bekommen, dass die Chinesen angesichts des Anti-Korruptionskampfes der Behörden zögerlicher Cognac und andere Luxusgüter kauften.

Pernod Ricard reagierte darauf anders als Rémy Cointreau und brachte in China vor allem günstigere Marken auf den Markt. Doch auch für den Konkurrenten lief es in der Volksrepublik zuletzt gut, er peilt insgesamt für das Gesamtjahr 2017/18 bis Ende Juni ein bereinigtes Umsatzplus von sechs Prozent an.

Rémy Cointreau steigerte die Erlöse in dem Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr um über sieben Prozent auf 1,127 Milliarden Euro, wie das Unternehmen bereits im April mitgeteilt hatte. Die Umsatzrendite belief sich auf 22 Prozent, 1,3 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Spirituosenhersteller - Rémy Cointreau profitiert von Liebe der Chinesen für Edel-Cognac

0 Kommentare zu "Spirituosenhersteller: Rémy Cointreau profitiert von Liebe der Chinesen für Edel-Cognac "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.