Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportartikelhersteller Adidas bedauert Schreibfehler auf Trikots der deutschen Fußballelf

In seinem Shop hat der Sportartikelkonzern die neu entworfenen DFB-Trikots präsentiert. Die Namen von zwei Nationalspielern waren falsch geschrieben.
1 Kommentar
Der Name Hector war auf dem Trikot fälschlicherweise „Hecktor“ geschrieben. Quelle: dpa
Jonas Hector

Der Name Hector war auf dem Trikot fälschlicherweise „Hecktor“ geschrieben.

(Foto: dpa)

Herzogenaurach Der Sportartikelhersteller Adidas hat für die peinlichen Schreibfehler in seinem Online-Store auf den neuen Trikots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um Entschuldigung gebeten. „Wir bedauern den Vorfall und werden alle erforderlichen Schritte in die Wege leiten, um technische Fehler wie diesen in Zukunft zu vermeiden“, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag in Herzogenaurach. „Die Tippfehler sind behoben.“

Der Adidas-Sprecher entschuldigte sich bei allen betroffenen Kunden und den Fans der Nationalmannschaft. Im Adidas-Shop waren kurz nach der offiziellen Präsentation unter anderem die neu entworfenen DFB-Trikots der Nationalspieler Jonas Hector und Luca Waldschmidt gezeigt worden. Der Name Hector war fälschlicherweise „Hecktor“ geschrieben, Waldschmidt wurde „Waltschmid“ geschrieben.

Die zum Preis von 129,95 Euro erhältlichen Trikots im neuen Design tragen die Nationalspieler erstmals am Samstag (20.45 Uhr/RTL) im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland. Auch das Turnier im kommenden Jahr soll das Team in den neuen Trikots bestreiten.

Mehr: Adidas hat im August runden Geburtstag gefeiert. Adidas-Vertriebsvorstand Roland Auschel ist seit Ende der 1980er-Jahre dabei – und erinnert sich noch an bittere Zeiten.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Sportartikelhersteller: Adidas bedauert Schreibfehler auf Trikots der deutschen Fußballelf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die neuen Trikots kann sich kaum eine Familie leisten. Das Design ist grenzwertig, insbesondere Die Streifen.
    Man hätte die Alten behalten sollen, sahen besser aus.