Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportartikelhersteller Nike zahlt 7000 Mitarbeitern mehr Geld

Der US-Sportartikelhersteller wird die Gehälter von zehn Prozent seiner Belegschaft weltweit erhöhen. Damit geht Nike gegen Lohnungleichheiten vor.
24.07.2018 - 04:51 Uhr Kommentieren
Gehaltsanpassungen sind der jüngste Versuch von Nike, die Unternehmenskultur zu verbessern. Quelle: Reuters
Nike

Gehaltsanpassungen sind der jüngste Versuch von Nike, die Unternehmenskultur zu verbessern.

(Foto: Reuters)

New York Nike wird die Gehälter für mehr als 7000 Mitarbeiter weltweit erhöhen und die Art und Weise ändern, wie es seinen Mitarbeitern Jahresboni gewährt. Damit will der Sportartikelhersteller Lohngerechtigkeit und eine bessere Unternehmenskultur fördern.

Demnach erhalten etwa zehn Prozent der Mitarbeiter – sowohl Männer als auch Frauen – eine Anpassung ihres Gehalts. Damit soll die gleiche Vergütung für gleiche Jobpositionen und Aufgaben sichergestellt werden. Die Änderungen sind die Folge einer internen Überprüfung der Vergütungspraxis des US-Unternehmens.

Nike-Sprecherin Sandra Carreon-John sagte, das Unternehmen versuche „differenzierte, wettbewerbsfähige Vergütungen und Sozialleistungen zu bieten und eine Kultur zu fördern, in der sich die Mitarbeiter einbezogen und willkommen fühlen“.

Mehr zu Nike

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nike wird auch die Art und Weise ändern, wie es die Höhe der jährlichen Boni für Mitarbeiter festlegt. Statt eines Bonus, der auf einer Mischung aus Einzel- und Teamleistung basiert, werden die Mitarbeiter ab diesem Geschäftsjahr an einem unternehmensweiten Ergebnisziel gemessen.

    Im Frühjahr wurde Nike von der #MeToo-Bewegung eingeholt. Mehrere führende männliche Mitarbeiter traten zurück, darunter auch Markenchef Trevor Edwards, der als der nächste CEO von Nike gehandelt wurde, sowie sein Stellvertreter Jayme Martin.

    Nike-Chef Mark Park entschuldigte sich im Mai bei den Mitarbeitern für eine Unternehmenskultur, in der sich einige Mitarbeiter ausgeschlossen fühlten und in der Beschwerden über unangebrachtes Verhalten am Arbeitsplatz nicht ernst genommen wurde.

    Gehaltsanpassungen sind der jüngste Versuch von Nike, seine Unternehmenskultur für Frauen zu verbessern. Der US-Konzern ernannte Amy Montagne zur Vizepräsidentin und Generaldirektorin der globalen Kategorien und Kellie Leonard zur neuen Leiterin für Vielfalt und Integration. Die neuen Gehälter treten am 1. August in Kraft.

    Startseite
    Mehr zu: Sportartikelhersteller - Nike zahlt 7000 Mitarbeitern mehr Geld
    0 Kommentare zu "Sportartikelhersteller: Nike zahlt 7000 Mitarbeitern mehr Geld"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%