Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sportartikelhersteller WM-Sieg der US-Fußballerinnen bereitet Nike gutes Geschäft

Nur einen Tag nach dem Finale ist die Sonderausgabe von Nikes WM-Trikot im Online-Shop des US-Teams vergriffen gewesen. Auch sonst war das Turnier für den Konzern ein Erfolg.
Kommentieren
Das US-Team hat das Turnier für sich entschieden. Quelle: dpa
Frauenfußball-WM

Das US-Team hat das Turnier für sich entschieden.

(Foto: dpa)

Beaverton Dem Sportartikelriesen Nike beschert der Sieg der Fußballerinnen aus den USA bei der Weltmeisterschaft gute Geschäfte. Eine Sonderausgabe von Nikes WM-Trikot mit vier Sternen für jeden bisherigen US-Turniersieg war im Online-Shop des US-Teams am Montag – nur einen Tag nach dem Finale – schon komplett vergriffen.

Nike-Chef Mark Parker hatte bereits während des Turniers verkündet, dass die reguläre Version des Shirts das bestverkaufteste Fußballtrikot sei, das der Konzern jemals innerhalb einer Saison über seine Website angeboten habe. Nike hatte ohnehin stark auf die WM gesetzt und dafür in den USA auch spezielle Werbung geschaltet.

Auch sonst war das Turnier für den Konzern, der 14 der Teams und drei der vier Halbfinalisten ausrüstete, ein Erfolg. Zu Beginn der WM hätten fast zwei Drittel der Teams Trikots und die Hälfte der Spielerinnen Schuhe von Nike getragen, so Parker. Das habe auch den Absatz von anderen Artikeln wie etwa Sport-BHs stark angekurbelt.

Mehr: Wegen Rassismus-Vorwürfen zieht Nike USA-Sneaker zurück. Der Schuh zum Nationalfeiertag zeigte eine alte Version der US-Flagge. Werbestar Colin Kaepernick soll sich für den Verkaufsstopp eingesetzt haben.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Sportartikelhersteller: WM-Sieg der US-Fußballerinnen bereitet Nike gutes Geschäft"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote