Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Steigende Buchungszahlen Tui wächst nach der Krise wieder stärker

Die Tui AG, Hannover, sieht nach der Krise wieder bessere Zeiten kommen. Nach einem schweren Einbruch im vergangenen Jahr geht das Reise-Unternehmen wieder von deutlich steigenden Buchungszahlen aus. Besonders der deutsche Markt zieht an.

HB HANNOVER. Europas größter Touristikkonzern will das Geschäft für den kommenden Sommer mit Preissenkungen und zusätzlich hohen Frühbucherrabatten angekurbeln. Im abgelaufenen Jahr verlor Tui in Deutschland auf Grund von Dumpingpreisen deutlich mehr Umsatz als Gäste.

Im gesamten Tui-Konzern lägen die Buchungsumsätze für die Wintersaison 2003/04 derzeit 5,6 % über dem Vorjahr, die Zahl der Gäste 6,2 % über Vorjahr, teilte Tui am Donnerstag anlässliche der Präsentation des Sommerprogramms für 2004 mit.

Im deutschen Markt, der rund ein Drittel des Tui-Touristikgeschäfts ausmacht, hätten bislang sogar 15 % mehr Gäste als im Vorjahr gebucht. Wegen der hohen Frühbucherrabatte und genereller Preissenkungen betrage das Umsatzplus aber nur 5 %.

Für die Sommersaison 2004 hat Tui in Deutschland die Frühbucherrabatte ausgeweitet, insbesondere für Familien mit Kindern. Im Durchschnitt sollen ähnlich wie schon zur laufenden Wintersaison um 8,5 % fallen. Tui als Marktführer folgt damit erwartungsgemäß seinen Konkurrenten wie Thomas Cook bei dessen Hauptmarke Neckermann und anderen Veranstaltern.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote