Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Steigender Wettbewerb Warum Reisende nach der Pandemie auf billige Tickets hoffen dürfen

Neue Jets, neue Routen, gefüllte Kassen: Ryanair und Wizz Air wollen nach der Krise mit Kampfpreisen durchstarten. Doch Lufthansa dürfte gegenhalten.
03.02.2021 - 11:33 Uhr
Ryanair-Chef Michael O’Leary hat rasant steigende Passagierzahlen versprochen. Dazu wird er die Ticketpreise weiter senken müssen. Quelle: Reuters
Leere vor den Schaltern von Ryanair in Manchester

Ryanair-Chef Michael O’Leary hat rasant steigende Passagierzahlen versprochen. Dazu wird er die Ticketpreise weiter senken müssen.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Zahl klingt nach Träumerei, doch sie zeigt, was Michael O’Leary vorhat. Bis zum Geschäftsjahr 2026, das bei Ryanair im März 2027 enden wird, will der Ryanair-Chef die Zahl der Fluggäste wieder auf 200 Millionen steigern. Das wären 50 Millionen Passagiere mehr als im letzten Fiskaljahr vor der Krise.

Alle Fluggesellschaften leiden derzeit massiv unter den Folgen von Corona. Die Billig-Anbieter genauso wie die etablierten Netzwerk-Airlines mit ihren großen Drehkreuzen. Die Branche befindet sich in einem kollektiven Winterschlaf. Doch während die meisten Airline-Manager damit beschäftigt sind, ihre Flugpläne weiter einzudampfen, geht Ryanair-Chef O’Leary in den Angriffsmodus.

Für Wettbewerber wie Easyjet oder Lufthansa ist das eine Kampfansage. Die Menschen, die nach dem Ende der Pandemie endlich wieder verreisen wollen, können sich dagegen freuen. Vieles spricht dafür, dass sie für ihre Flüge ab dem kommenden Sommer oder Herbst vorerst deutlich weniger bezahlen müssen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Steigender Wettbewerb - Warum Reisende nach der Pandemie auf billige Tickets hoffen dürfen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%