Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streit mit Real De Maizière verteidigt den DFB-Adler

Der Adler ist nicht für alle: Nachdem der DFB eine einstweilige Verfügung gegen die Supermarktkette Real erwirkt hatte, zieht der Streit weite Kreise. Nun schaltet sich Innenminister De Maizière ein.
22.06.2015 - 15:33 Uhr Kommentieren
An dem Adler auf dem DFB-Trikot scheiden sich die Meinungen der Supermarktkette Real und des Fußball-Bundes DFB. Quelle: dpa
Trikots der deutschen Nationalmannschaft

An dem Adler auf dem DFB-Trikot scheiden sich die Meinungen der Supermarktkette Real und des Fußball-Bundes DFB.

(Foto: dpa)

Berlin In der juristischen Auseinandersetzung um den DFB-Adler bekommt der Deutsche Fußball-Bund Unterstützung aus der Bundesregierung. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat auf Bitten des DFB schriftlich mitgeteilt, dass es sich bei dem umstrittenen Adler weder um den Bundesadler noch um dessen Nachahmung handele. Eine Ministeriumssprecherin bestätigte am Montag in Berlin einen entsprechenden Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Der DFB und die Supermarktkette Real streiten seit Monaten um die Verwendung des Logos, das Fußballfans von den Trikots der deutschen Nationalelf kennen. Weil der DFB seine Markenrechte verletzt sieht, darf Real derzeit keine T-Shirts mit dem Adler-Logo verkaufen.

Die Metro-Tochter hat jedoch beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) die Löschung der Marke beantragt. Real argumentiert, der DFB-Adler gleiche dem Bundesadler, und staatliche Symbole dürften gar nicht geschützt werden.

Dieser Einschätzung widersprach jedoch de Maizière in zwei Schreiben vom November und Dezember 2014. Nach Angaben seiner Sprecherin wies er darauf hin, dass der Adler des DFB bereits „lange vor der Gründung der Bundesrepublik Deutschland“ verwendet worden sei. Die Eintragung des Nationalmannschafts-Logos als Marke sei daher kein Eingriff in Hoheitszeichen des Bundes.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Streit mit Real: De Maizière verteidigt den DFB-Adler"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%