Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie Fernbus-Fahrten sprunghaft gestiegen

Das Angebot auf dem Fernbus-Markt ist laut einer Studie innerhalb eines Jahres kräftig angestiegen. Fahrgäste können inzwischen aus über 5000 innerdeutschen Fahrten pro Woche wählen – vor einem Jahr waren es noch 1540.
Kommentieren
Im vergangenen Jahr hat sich die Anzahl der Fernbusziele deutlich erhöht. Quelle: dpa

Im vergangenen Jahr hat sich die Anzahl der Fernbusziele deutlich erhöht.

(Foto: dpa)

BerlinEin Jahr nach der Liberalisierung des Fernbus-Marktes können Reisende ein sprunghaft gestiegenes Angebot nutzen. Das zeigt nach Informationen des „Tagesspiegel“ (Montag) eine Studie des Berliner Iges-Instituts im Auftrag des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmen.

Fahrgäste können demnach aktuell aus 5100 innerdeutschen Fahrten pro Woche wählen - vor einem Jahr waren es noch 1540 Fahrten. Der Studie zufolge gibt es derzeit knapp 40 Betreiber am Markt. Die Zahl der Fernbuslinien, die Städte verbinden, sei um 123 Prozent gestiegen. Die Unternehmen böten auch gezielt Strecken an, auf denen es zuvor keine Reisemöglichkeit gegeben habe.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Studie: Fernbus-Fahrten sprunghaft gestiegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.