Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Carsten Thylmann und Anja Staege-Thylmann

Mit ihrer Marke Stylcats gewann das Ehepaar den German Brand Award.

(Foto: Stylecats)

Stylecats Dieses Unternehmerpaar hat das erste Möbelhaus für Katzen eröffnet

Kratzbäume verschandeln viele Wohnzimmer. Stylecats baut schicke Designvarianten und vertreibt diese nun in einem Möbelhaus für Katzen in Hannover.
Kommentieren

Hannover Vor ein paar Jahren holte Anja Staege-Thylmann, 47, spontan zwei Katzen aus dem Tierheim in Hannover. So schön die Stubentiger waren, so hässlich war der Kratzbaum mitten im Wohnzimmer. „Das Fellmonster zerstörte das ganze Wohnambiente. Wir haben uns geschämt“, erzählt sie. In der Ecke verstecken konnte sie den Kratzbaum nicht. Denn der muss zentral stehen, damit Katzen nicht die Möbel zum Schärfen ihrer Krallen benutzen.

Also bekniete sie ihren Mann, Katzenmöbel mit Stil zu bauen. Schließlich ist Carsten Thylmann, 44, gelernter Tischler und Möbeldesigner. Das Ehepaar baute einen Prototypen – und machte die Marktlücke dann zum Geschäftsmodell. 2013 ging der Webshop Stylecats online.

„Anfangs dachten wir etwas naiv, dass gleich massenweise Bestellungen hereinkommen“, sagt Staege-Thylmann. Doch es dauerte, bis sich über Mundpropaganda und in sozialen Medien die stylishen Möbel in der Katzencommunity herumsprachen. Inzwischen ist Stylecats eine Marke und bekam 2018 den German Brand Award. Und kürzlich haben Thylmanns in Hannover das bundesweit erste Möbelhaus für Katzen eröffnet. An der Wand prangt ein riesiges Graffiti mit gelben Katzenaugen.

Katzen sind das mit Abstand beliebteste Haustier der Deutschen – deutlich vor Hunden. 13,7 Millionen Katzen leben in deutschen Haushalten, 2010 waren es erst 8,2 Millionen, so Zahlen vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe. Der deutsche Markt für Katzenzubehör wächst dabei stetig. Zuletzt erreichte er rund 200 Millionen Euro, ermittelte der Industrieverband Heimtierbedarf.

Staege-Thylmann, zuvor 20 Jahre Produktmanagerin bei Tui, arbeitet seit der Geburt des Sohns 2012 nur noch „für die Katz“, genauso wie ihr Mann und acht Mitarbeiter. Die Katzenmöbel sind alle von Carsten Thylmann designt. „Die Möbel müssen aber funktional sein und nicht nur schön aussehen“, betont die Gründerin. Mittlerweile lässt Stylecats hochwertig in Serie fertigen – alles in Deutschland, vor allem in Hannover. „Wir achten darauf, dass die Einzelteile austauschbar sind“, betont sie.

Mit ihrer Marke Stylcats gewann das Ehepaar den German Brand Award. Quelle: Stylecats
Carsten Thylmann und Anja Staege-Thylmann

Mit ihrer Marke Stylcats gewann das Ehepaar den German Brand Award.

(Foto: Stylecats)

Heute hat Stylecats 350 Artikel im Sortiment, fast ausschließlich Eigenkreationen: vom Filzball für 3,90 Euro über Kuschelhöhlen bis zum Kratzbaum „Empire“ für 1 190 Euro. „Es ist beachtlich, wie viel Katzenliebhaber in ihre Tiere investieren“, staunt die Unternehmerin. „Für einige sind Katzen eben Partner- oder Kindersatz.“ Manuela Schneble vom Deutschen-Edelkatzen-Zuchtverein bestätigt: „Ein qualitativ hochwertiger Kratzbaum wird von Katzenbesitzern zunehmend auch als Möbelstück gesehen.“ Sie beobachtet den Trend, dabei für gute Qualität etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Auch andere haben diese Marktlücke entdeckt. Hunde-Edelausstatter Mia Cara aus Herzogenaurach etwa fertigt seit 2015 Designmöbel für Katzen, jedoch im Premiumbereich. Stylecats sieht seine Marktchancen nicht nur in Deutschland. Da außer im Laden in Hannover nur online verkauft wird, kommen die Kunden bereits aus ganz Europa. Familie Thylmann, die komplett eigenfinanziert arbeitet, plant nun einen Webshop auf Englisch. Großbritannien und Skandinavien seien interessante Märkte. „Dort sind die Menschen noch katzenverrückter als hier.“

Startseite

Mehr zu: Stylecats - Dieses Unternehmerpaar hat das erste Möbelhaus für Katzen eröffnet

0 Kommentare zu "Stylecats: Dieses Unternehmerpaar hat das erste Möbelhaus für Katzen eröffnet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.