Swatch mit starkem Umsatz Schweizer Uhrenkonzern kann Rekorde feiern

Der starke Franken hat dem Unternehmen den globalen Absatz nicht verhagelt: Swatch Uhren gehen gut wie lange nicht, der Umsatz erreicht ein Rekordhoch. Für den Gewinn muss der Konzern weniger erfreuliche Zahlen melden.
Kommentieren
Swatch CEO Nick Hayek Junior hat genaue Vorstellungen, wo es mit dem Unternehmen hingehen soll: Die Absätze sollen weiter steigen. Kann er künftig auch den Gewinn mitnehmen? Quelle: Reuters

Swatch CEO Nick Hayek Junior hat genaue Vorstellungen, wo es mit dem Unternehmen hingehen soll: Die Absätze sollen weiter steigen. Kann er künftig auch den Gewinn mitnehmen?

(Foto: Reuters)

ZürichDer Schweizer Uhrenkonzern Swatch hat trotz des starken Frankens im vergangenen Jahr einen neuen Umsatzrekord aufgestellt. Erstmals überstieg der Bruttoumsatz die Marke von neun Milliarden Franken, wie der Weltmarktführer am Donnerstag mitteilte. Nach einem starken Dezember habe das Jahr 2015 zudem sehr vielversprechend begonnen.

Nicht mithalten konnte allerdings der Gewinn. Unter dem Strich stand ein Rückgang von 26,6 Prozent auf 1,42 Milliarden Franken. Allerdings war im Vorjahreswert ein Sonderertrag aus einer Schadenersatzzahlung von über 400 Millionen Franken enthalten. Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine Dividende von 7,50 Franken je Inhaberaktie erhalten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Swatch mit starkem Umsatz: Schweizer Uhrenkonzern kann Rekorde feiern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%