Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tarifstreit Real-Führung will Tarifvertrag endgültig kündigen

Die Real-Geschäftsführung will künftig mit anderen Gewerkschaften als Verdi einen neuen Tarifvertrag aushandeln. Verdi tobt.
Der Tarifkonflikt eskaliert. Quelle: dpa
Real-Filiale

Der Tarifkonflikt eskaliert.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Metro-Chef Olaf Koch hatte zuletzt erkennbar die Geduld verloren. „Wir haben lange genug zugeschaut, jetzt müssen wir einen Schritt weitergehen“, sagte er mit Blick auf die Tarifverhandlungen zwischen dem Tochterunternehmen Real und der Gewerkschaft Verdi. „Verdi hat seine Zusagen nicht eingehalten, deshalb müssen wir nun nach neuen Wegen in veränderten Strukturen suchen“, hatte er angekündigt.

Nun schafft die Geschäftsführung der Supermarktkette Fakten. In einem Schreiben an die Mitarbeiter, das dem Handelsblatt vorliegt, kündigt sie an, dass Real zum 31. Mai 2018 den bisher gültigen Tarifvertrag kündigen wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Tarifstreit - Real-Führung will Tarifvertrag endgültig kündigen