Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tesco Bis zu 2000 Stellen sollen wegfallen

Aldi und Lidl setzen Tesco zu: Die größte britische Supermarktkette will 43 unrentable Filialen schließen, bis zu 2000 Stellen sollen wegfallen. Auch andere britische Konzerne haben mit der deutschen Konkurrenz Probleme.
Kommentieren
Tesco betreibt auf seinem Heimatmarkt mehr als 3300 Geschäfte mit über 310.000 Beschäftigten. Quelle: dpa

Tesco betreibt auf seinem Heimatmarkt mehr als 3300 Geschäfte mit über 310.000 Beschäftigten.

(Foto: dpa)

London Die größte britische Supermarktkette Tesco will bis zu 2000 Mitarbeiter entlassen. Grund sei die Schließung von 43 unrentablen Filialen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Es betreibt auf seinem Heimatmarkt mehr als 3300 Geschäfte mit über 310.000 Beschäftigten. Die deutschen Discounter Aldi und Lidl haben Tesco und anderen britischen Konkurrenten zuletzt aber Marktanteile abgejagt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Tesco: Bis zu 2000 Stellen sollen wegfallen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote