Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Thomas Cook sucht neue Allianzen Gemeinsam wachsen statt allein darben

Der britische Reisekonzern Thomas Cook kommt beim Schuldenabbau voran. Doch das kostet Kraft. Es fehlt Geld für dringend nötige Investitionen in Maschinen – deshalb sucht das Management jetzt nach neuen Partnern.
04.12.2017 - 10:44 Uhr
Der britische Reisekonzern hat seine Schuldenlast seit 2013 um mehr als 90 Prozent reduziert. Quelle: dpa
Flugzeug von Thomas Cook

Der britische Reisekonzern hat seine Schuldenlast seit 2013 um mehr als 90 Prozent reduziert.

(Foto: dpa)

Frankfurt Den Tag haben viele beim Reisekonzern Thomas Cook bis heute nicht vergessen. Vor fast genau sechs Jahren, am 22. November 2011, brach der Kurs des Unternehmens um 70 Prozent ein. Damals war bekannt geworden, dass das Management in Gesprächen mit Banken versuchte, eilig frisches Kapital zu besorgen. Analysten stellten anschließend die Existenzfrage. 

Solche Stimmen sind mittlerweile verstummt. Stück für Stück hat sich Thomas Cook aus der Krise herausgearbeitet. Doch die Nachwehen sind bis heute spürbar. Das zeigt der Blick auf die in der vergangenen Woche veröffentlichte Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr, das Ende September 2017 endete. Zwar sanken die Nettofinanzschulden seit 2013 um 90 Prozent auf nur noch 40 Millionen Pfund (rund 49 Millionen Euro). Aber das kostet Kraft. Das Geld, mit dem der Schuldenberg abgetragen wird, fehlt an anderer Stelle – etwa bei wichtigen Investitionen.

Betagte Maschinen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%