Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tourismus-Boom Deutsche Gastwirte feiern Rekord-Halbjahr

Der Deutschland-Tourimus wächst und die Verbraucher sind in Konsumlaune: Das merken auch Deutschlands Gastwirte und verzeichnen das beste erste Halbjahr seit 2011. Doch die Branche klagt über bürokratische Belastungen.
Kommentieren
Dank Konsumfreude und Tourismus-Boom freut sich das Gastgewerbe über eine deutliche Umsatzsteigerung. Quelle: dpa
Gastgewerbe mit Rekordzuwachs

Dank Konsumfreude und Tourismus-Boom freut sich das Gastgewerbe über eine deutliche Umsatzsteigerung.

(Foto: dpa)

Wiesbaden Der boomende Deutschland-Tourismus und die Konsumlust der Verbraucher haben Deutschlands Gastwirten das beste erste Halbjahr seit 2011 beschert. Von Januar bis Ende Juni setzten Gaststätten und Hotels preisbereinigt (real) 1,7 Prozent und nominal 4,3 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum. Bessere Werte gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Montag zuletzt im ersten Halbjahr 2011 mit 3,2 Prozent (real) beziehungsweise 4,5 Prozent (nominal).

„Die Zahlen belegen einmal mehr: Gastronomie und Hotellerie bleiben markante Zugpferde für das Wirtschaftswachstum und den Arbeitsmarkt in Deutschland“, bilanzierte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ernst Fischer. „Das gute Konsumklima, der anhaltende Trend, Urlaub und Kurzreisen in der Heimat zu verbringen, sowie die ungebrochene Reiselust bei den ausländischen Gästen tragen zur ausgezeichneten Halbjahresbilanz bei.“

Der Deutschland-Tourismus ist auf dem Weg zum sechsten Rekordjahr in Folge: Im ersten Halbjahr verzeichneten Hotels und Pensionen mit mindestens zehn Schlafplätzen 193,7 Millionen Übernachtungen - drei Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Rekordjahres 2014.

Für das Gastgewerbe war der Juni ein besonders starker Monat: Gaststätten und Hotels setzten nach Angaben des Bundesamtes real 4,6 Prozent und nominal 7,4 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor. In realer Betrachtung war der Monat damit der beste seit Dezember 2011 (4,8 Prozent). Nominal war der Juni sogar der beste Monat seit Beginn dieser Statistik im Januar 1995. Erfasst werden Unternehmen mit mindestens 150 000 Euro Jahresumsatz.

Für das Gesamtjahr erwartet Dehoga für die Branche unverändert nominal 2,5 Prozent Umsatzplus. Mit einer Anhebung der Prognose hält sich der Verband wegen diverser Unwägbarkeiten zurück. Fischer verwies erneut auf „die Vielzahl der bürokratischen Belastungen und neuen Reglementierungen - ob neue Dokumentationspflichten im Zuge des Mindestlohngesetzes, Allergenkennzeichnung oder das starre Arbeitszeitgesetz“.

Wo die Deutschen am liebsten essen
Platz 15: Joey's Pizza
1 von 15

Bereits seit längerem wächst der Umsatz der Pizza-Kette Joey's kräftig. Im Jahr 2014 waren es bereits 135 Millionen Euro – sieben Millionen mehr als im Vorjahr.

Quelle: Jahresbericht Systemgastronomie der Dehoga

Platz 14: Starbucks
2 von 15

Wie im Vorjahr bleibt Starbucks auf Platz 14, ebenfalls mit einem Umsatz von 135 Millionen Euro.

(Foto: ap)
Platz 13: Block House
3 von 15

Zu der Steak-Restaurant-Kette Block House gehört noch der Ableger Jim Block. Zusammen erreicht das Unternehmen 153,8 Millionen Euro Umsatz, fast neun Millionen mehr als im Vorjahr.

(Foto: Screenshot)
Platz 12 - SSP Deutschland
4 von 15

Die Tochter des britischen Gastronomieriesen Select Service Partner ist in Eschborn beheimatet und betreibt Restaurants und Cafés an Bahnhöfen, Flughäfen und Autobahnen. Neben eigenen Marken wie Caffé Ritazza ist sie auch Franchisenehmer von Starbucks und Burger King. Der Umsatz in 2014: 163 Millionen Euro.

(Foto: ap)
Platz 11: Vapiano
5 von 15

Mit einem Umsatz von 175,1 Millionen Euro steigt Vapiano um einen Platz auf elf. Die Restaurant-Kette ist spezialisiert auf Pizza- und Nudelgerichte.

(Foto: dpa)
Platz 10: Edeka
6 von 15

Mit seinen Bäckerei-Imbissen und anderen Gastronomien entert Edeka in diesem Jahr die Top 10. 180 Millionen Euro Umsatz sorgen für einen Sprung nach oben, immerhin zehn Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

(Foto: dpa)
Platz 9: Ikea
7 von 15

Der Hunger der Deutschen nach den schwedischen Köttbullar-Fleischklopsen und Hot Dogs katapultieren auch den Möbilriesen unter die größten zehn Systemgastronomen. Einige sollen sogar nur zum Essen in die blau-gelben Möbelhäuser fahren. Der Umsatz der Gastronomie-Abteilung betrug im Jahr 2014 191 Millionen Euro.

(Foto: dpa)
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Tourismus-Boom - Deutsche Gastwirte feiern Rekord-Halbjahr

0 Kommentare zu "Tourismus-Boom: Deutsche Gastwirte feiern Rekord-Halbjahr"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote