Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Treibstoffkosten Quantas will halbe Milliarde einsparen

Mehr als eine halbe Milliarde Euro will die Airline Qantas einsparen. Das bedeutet weniger Investitionen, geringere Leasingkosten und damit auch verschobene oder abgesagte Flugzeugbestellungen.
1 Kommentar
Zwölf Flugzeugbestellungen wird Qantas entweder absagen oder verschieben müssen. Quelle: dpa

Zwölf Flugzeugbestellungen wird Qantas entweder absagen oder verschieben müssen.

(Foto: dpa)

Sydney Die größte australische Fluggesellschaft Qantas kürzt angesichts der sinkenden Nachfrage und steigender Treibstoffkosten ihre Ausgaben um umgerechnet mehr als eine halbe Milliarde Euro. Die Investitionen sollen bis zum Ende des Geschäftsjahres 2012 um rund 300 Millionen Euro sinken, die Leasingkosten für Flugzeuge um rund 220 Millionen Euro, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Dies bedeute die Absage oder Verschiebung von zwölf Flugzeugbestellungen - ein Fünftel der Flugzeuglieferungen im nächsten Jahr. Qantas hatte im vergangenen Jahr einen Rückschlag erlitten: Nach der Notlandung eines Qantas-A380 wegen eines Schadens an einem Rolls-Royce-Triebwerk Anfang November hatte die Airline zeitweise ihre komplette Flotte dieser Großraumflieger am Boden gelassen.

 

  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Treibstoffkosten: Quantas will halbe Milliarde einsparen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Freunde, streicht mal das "u" aus der Headline beim Airline-Namen! Danke! :-)

Serviceangebote