Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahme Logistik-Startup Sennder kauft Ubers Frachtgeschäft in Europa

Erst im Sommer war Sennder mit dem französischen Rivalen Everoad fusioniert. Mit der neuen Übernahme expandiert das Start-up nun in die Niederlande.
16.09.2020 - 12:54 Uhr Kommentieren
Logistik-Startup Sennder kauft Ubers Frachtgeschäft in Europa Quelle: dpa
Lastwagen im Hamburger Hafen

Sennder konzentriert sich als digitale Spedition auf das Frachtgeschäft mit Lkw und verdient mit Vermittlungsgebühren Geld.

(Foto: dpa)

Berlin Das Logistik-Startup Sennder übernimmt das europäische Frachtgeschäft des US-Fahrdienstvermittlers Uber. Der Deal erfolge über einen Aktientausch, teilte Sennder am Mittwoch mit. Uber Freight werde Minderheitsaktionär. „Die Akquisition von Uber Freight festigt unsere Spitzenposition“, sagte Sennder-Chef David Nothacker, dessen Unternehmen durch den Zukauf in die Niederlande expandiert.

Es ist bereits die zweite Transaktion für das deutsche Unternehmen, das als digitale Spedition agiert, die sich auf Komplettladungen konzentriert - also vollständig ausgefüllte Lkw-Frachträume, deren Inhalt zu einem einzigen Empfänger gebracht wird. Erst im Sommer hatte sich Sennder mit dem französischen Konkurrenten Everoad zusammengetan.

Im Zuge der Übernahme verbünden sich Sennder und Uber Freight und wollen unter anderem ein Spediteur-Vermittlungsprogramm aufbauen. Seit der Gründung 2015 hat das Berliner Unternehmen, das mit Vermittlungsgebühren Geld verdient, mehr als 120 Millionen Euro Kapital von Investoren wie Accel und Lakestar eingesammelt. Nach der Transaktion ist Sennder in sieben Ländern aktiv und zählt 500 Mitarbeiter.

Mehr: Millionen für digitale Trucker: Wie die Onlinespedition Sennder die Branche umkrempeln will

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Übernahme: Logistik-Startup Sennder kauft Ubers Frachtgeschäft in Europa"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%