Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahme PPR sichert sich Mehrheit bei Lifestyle-Marke Volcom

Die Puma-Mutter PPR hat die Übernahme der Surf- und Skater-Marke Volcom in trockene Tücher gebracht. Die Aktionäre bekommen 24,50 Dollar in bar je Volcom-Anteilsschein. PPR kontrolliert damit 91,6 Prozent der Papiere.
Kommentieren
Eine Frau geht in Herzogenaurach an einem Puma-Store vorbei. Quelle: APN

Eine Frau geht in Herzogenaurach an einem Puma-Store vorbei.

(Foto: APN)

München Die Puma-Mutter PPR hat die Übernahme der Surf- und Skater-Marke Volcom in trockene Tücher gebracht. Die große Mehrheit der Aktionäre habe das Angebot von 24,50 Dollar in bar je Volcom-Anteilsschein
angenommen, teilte PPR am Freitag in Paris mit. Durch tatsächlich verkaufte Aktien sowie verbindliche Zusagen kontrolliere PPR damit nun 91,6 Prozent der Wertpapiere.

Den Kleinaktionären geben die Franzosen noch einmal bis nächsten Mittwoch Zeit, um auch die restlichen Papiere zu bekommen. PPR ist vor allem für seine Luxus-Marken wie Gucci bekannt. Der Sport-Bereich rund um Puma wird aber wichtiger. Um diesen zu stärken, investiert PPR insgesamt mehr als 600 Millionen Dollar in das US-Unternehmen Volcom. Die Kalifornier sind vor allem auf Surfen, Skateboarding und Snowboarden spezialisiert.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Übernahme: PPR sichert sich Mehrheit bei Lifestyle-Marke Volcom"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote