Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Das Label „Made in Germany“ überzeugt weltweit Kunden

In Deutschland hergestellte Produkte erwecken bei Konsumenten häufig einen positiven Eindruck. Am schlechtesten bewerten Verbraucher Ware aus China.
30.09.2019 - 12:03 Uhr Kommentieren
Deutsche Produkte liegen nach einer Cambridge-Studie auf Platz eins der beliebtesten Produkte. Danach kommen Ware aus Italien. „Made in China“ überzeugt nicht. Quelle: imago images/teutopress
„Made in Germany“

Deutsche Produkte liegen nach einer Cambridge-Studie auf Platz eins der beliebtesten Produkte. Danach kommen Ware aus Italien. „Made in China“ überzeugt nicht.

(Foto: imago images/teutopress)

Berlin Die Herkunftsangabe „Made in Germany“ bleibt für deutsche Exporteure ein wichtiges Verkaufsargument. Produkte aus Deutschland stehen einer aktuellen Umfrage zufolge auf Platz eins der weltweiten Konsumentengunst. Gut die Hälfte aller Befragten hat einen positiven Eindruck von Produkten aus Deutschland, ergab die am Montag vorgelegte Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov und der britischen Cambridge University. Nur sechs Prozent sahen ein negatives Image. Daraus ergibt sich ein positives Ergebnis von 45 Punkten für Produkte „Made in Germany“.

Auf Platz zwei stehen Waren aus Italien (38 Punkte) gefolgt von Großbritannien und Frankreich (jeweils 34). Japanische Waren (33) belegen Platz fünf und werden im Schnitt deutlich besser bewertet als die des Konkurrenten Südkorea auf Platz neun (5).

Zu in China hergestellten Produkten haben der Umfrage in 23 Ländern zufolge durchschnittlich 44 Prozent der Befragten eine negative Meinung. Das ist beinahe das Dreifache der 15 Prozent, welche positiv über chinesische Produkte denken. Dies gibt Produkten mit dem Stempel „Made in China“ einen Wert von minus 29 und somit den niedrigsten aller abgefragten zwölf Produktionsnationen.

„Unsere Studie zeigt, dass bei der Wahrnehmung von Produkten deren Herkunft weiterhin eine wichtige Rolle spielt“, sagte Philipp Schneider, Marketingchef bei YouGov Deutschland. Das Label „Made in Germany“ habe international noch eine hohe Relevanz. Spannend sei die weitere Entwicklung der weniger positiv wahrgenommenen Labels wie etwa „Made in China“, da besonders bei der Unterhaltungselektronik chinesische Marken immer öfter bei Verbrauchern punkteten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Die Bundesbürger gehen laut einer Studie immer seltener Lebensmittel und Konsumgüter einkaufen. Und wenn doch: Dann kaufen sie am liebsten alles in einem Geschäft.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Umfrage - Das Label „Made in Germany“ überzeugt weltweit Kunden
    0 Kommentare zu "Umfrage: Das Label „Made in Germany“ überzeugt weltweit Kunden"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%