Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage: Mittelstand hofft auf mehr Binnennachfrage Dienstleister erwarten 2005 gute Geschäfte

Seite 2 von 2:

Mit einem deutlichen Plus bei dem Investitionen und mit größeren Beschäftigungsimpulsen ist aber auch nach Ansicht der KfW vorerst nicht zu rechnen. Nur gut jedes zehnte mittelständische Unternehmen plane für das erste Halbjahr 2005 Personalaufstockungen – fast jeder fünfte Betrieb will dagegen Personal abbauen.

Nach Einschätzung von ZEW-Präsident Wolfgang Franz leidet der Mittelstand weiter unter mangelnden Finanzierungsmöglichkeiten. Derzeit wollen 35 Prozent der Mittelständler innerhalb der nächsten sechs Monate investieren, der langjährige Durchschnitt liegt jedoch bei 47 Prozent.

Die Insolvenzen im Mittelstand werden zudem wohl auch 2004 insgesamt gestiegen sein, sagte Reich. In Ostdeutschland gehe die Zahl der Unternehmenspleiten jedoch zurück. Gleichzeitig würden immer mehr Firmen gegründet, so dass 2004 voraussichtlich unterm Strich mehr Unternehmen hinzugekommen seien als im Vorjahr.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote