Umstrittener Fahrdienst Uber wirbt neuen Sicherheitschef bei Facebook ab

Der umstrittene Fahrdienst Uber hat Facebook einen Top-Manager abgeworben. Joe Sullivan soll den neuen Posten des Sicherheitschefs erhalten. Neben facebook zählten auch schon Ebay und Paypal zu seinen Arbeitsgebern.
Kommentieren
Der Fahrdienst Uber hat seinen neuen Sicherheitschef bei Facebook abgeworben. Quelle: ap
Uber

Der Fahrdienst Uber hat seinen neuen Sicherheitschef bei Facebook abgeworben.

(Foto: ap)

BangaloreDer Fahrdienstvermittler Uber hat einen Facebook-Manager für einen hochrangigen Posten abgeworben. Joe Sullivan sei als Sicherheitschef verpflichtet worden, teilte Uber-Chef Travis Kalanick am Donnerstag im Firmenblog mit. Sullivan habe zuvor fünf Jahre für Facebook gearbeitet.

Vor seiner Zeit bei Facebook sei er fast sieben Jahre für Ebay und Paypal tätig gewesen. Davor habe Sullivan acht Jahre in Sachen Internetkriminalität für das US-Justizministerium gearbeitet.

Uber stellt Autofahrern eine Smartphone-App zur Verfügung, um zahlungswillige Mitfahrer zu finden. Dafür verlangt das Unternehmen einen Anteil des vereinbarten Tarifs. Das Taxigewerbe läuft Sturm gegen den Konkurrenten aus Kalifornien. Dieser bietet seine Dienste nach eigenen Angaben weltweit in 55 Ländern an, wird aber in immer mehr Märkten gerichtlich ausgebremst. In Deutschland darf Uber nach einem Urteil des Frankfurter Landgerichts keine Fahrten anbieten, bei denen der Autofahrer keine behördliche Genehmigung zur Personenbeförderung hat.

  • rtr
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Umstrittener Fahrdienst: Uber wirbt neuen Sicherheitschef bei Facebook ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%