Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

United-Airlines-Chef Oscar Munoz Flugkapitän in schweren Turbulenzen

Nach dem Rauswurf eines Passagiers aus einer überbuchten Maschine steht dem Chef von United Airlines ein Shitstorm ins Haus. Jetzt muss Oscar Munoz seine Kommunikationskünste unter Beweis stellen.
Hat als Vorstandsvorsitzender schon eine Herztransplantation hinter sich. Quelle: Bloomberg
Oscar Munoz

Hat als Vorstandsvorsitzender schon eine Herztransplantation hinter sich.

(Foto: Bloomberg)

Kommunikator des Jahres. Diesen Titel hat das Fachmagazin „PR Week“ Oscar Munoz erst vor kurzem verliehen. Jetzt muss der Vorstandsvorsitzende der US-Fluggesellschaft United Airlines zeigen, dass er den auch wirklich verdient hat. Das Unternehmen steht weltweit in der Kritik, seit Sicherheitskräfte in Chicago einen Passagier mit Gewalt aus einem überbuchten Flugzeug gezerrt haben. Das Video läuft mittlerweile auf sämtlichen sozialen Medien – und unter dem Hashtag #boycottUnited rufen Tausende zum Boykott auf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: United-Airlines-Chef Oscar Munoz - Flugkapitän in schweren Turbulenzen