US-Beteiligung Lufthansa kurz vor Ausstieg bei Jetblue

Die Lufthansa will bei Jetblue aussteigen: Fast alle Inhaber laufender Umtauschanleihen der Fluggesellschaft wollen die Papiere vorzeitig zurückgeben. Damit hatte Lufthansa den Ausstieg vorbereitet.
Kommentieren
Lufthansa war zuletzt noch mit 15,85 Prozent an Jetblue beteiligt. Quelle: dpa
Flughafen Frankfurt

Lufthansa war zuletzt noch mit 15,85 Prozent an Jetblue beteiligt.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Lufthansa steht kurz vor dem Ausstieg bei der US-Fluggesellschaft Jetblue. Fast alle Inhaber einer laufenden Lufthansa-Umtauschanleihe wollen ihre Papiere wie angeboten vorzeitig zurückgeben, wie Europas größte Fluggesellschaft am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Die Annahmequote liege bei 99,99 Prozent.

Angesichts des stark gestiegenen Aktienkurses von Jetblue winkt den Anlegern ein hoher Gewinn, wenn sie statt ihres Geldes nun Aktien der US-Fluglinie sowie einen kleinen Zusatz-Obolus in Empfang nehmen.

Die Lufthansa hatte die Umtauschanleihe über 234,4 Millionen Euro im Jahr 2012 aufgelegt und damit das Ende ihrer Rolle als Jetblue-Großaktionär eingeleitet. Eigentlich wären die Anleihen noch bis 2017 gelaufen.

Bis zum Ablauf des Angebots am 17. März könnte sich die Annahmequote nun noch nach oben oder unten ändern. Lufthansa war zuletzt noch mit 15,85 Prozent an Jetblue beteiligt, der Anteil würde nun praktisch auf Null schrumpfen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Beteiligung: Lufthansa kurz vor Ausstieg bei Jetblue"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%