Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Einzelhandel Amazon-Packstationen locken Kunden zu Whole Foods

Wenn Internet- und Einzelhandel ineinandergreifen: Die Installation von Amazon-Packstationen bringt Whole Foods ein dickes Kundenplus ein.
1 Kommentar
Die amerikanische Biosupermarktkette gehört seit Juni 2017 zum Amazon-Konzern. Quelle: Reuters
Whole Foods

Die amerikanische Biosupermarktkette gehört seit Juni 2017 zum Amazon-Konzern.

(Foto: Reuters)

Los AngelesSeit der Einrichtung von Amazon-Packstationen in den Supermärkten von Whole Foods kommen mehr Kunden zu Kurzbesuchen in die Läden. Dies ergab eine Untersuchung der Werbeanalysefirma inMarket, in die Reuters Einblick nehmen konnte. Demnach stieg die Anzahl von Besuchen, die maximal fünf Minuten dauern, um elf Prozent in Filialen, die über Selbstbedienungsstationen des weltgrößten Onlinehändlers verfügen. In anderen Läden lag das Plus nur bei sieben Prozent.

Amazon hatte die Biosupermarktkette im vergangenen Jahr übernommen. Experten gehen davon aus, dass solche Besuche mit dem Ziel, eine Online-Bestellung aus dem Schließfach zu holen, letztlich auch häufig zu Spontaneinkäufen führen.

Vertreter von Amazon und Whole Foods wollten keine Stellung nehmen. Derzeit befinden sich in rund 76 der 473 Whole-Foods-Läden Amazon-Packstationen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "US-Einzelhandel: Amazon-Packstationen locken Kunden zu Whole Foods"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Idee ist nicht neu. Schon 2008 hat DHL Packstationen bei Aldi in Deutschland aufgestellt.
    In Luxembourg, hat BPM-lux.com schon 2011 als Privater und neutraler Dienstleister BPM Parcel Stations an Supermärkten und Tankstellen aufgebaut, wo Kunden Pakete aller Paketlieferanten abholen konnten, mit dem Ziel die Synergien des Online und Traditionellen Handel zu nutzen.
    Das neue bei der Installation von Amazon Locker auf Whole Food Supermärkten ist, das die dabei erzeugte Synergie in einen geschlossenen Kreis stattfindet.