Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Fast-Food-Kette McDonald‘s ist im Ausland erfolgreicher als in der Heimat

Umsatz und Gewinn der Fast-Food-Kette gingen im dritten Quartal zurück. Dabei lief das Geschäft im Ausland besser als in den konkurrenzstarken USA.
Kommentieren
McDonald‘s: Im Ausland erfolgreicher als in der Heimat Quelle: dpa
McDonald's

In den USA ist der Fast-Food-Pionier nur eine Burger-Kette von vielen.

(Foto: dpa)

Bangalore Die US-Schnellrestaurantkette McDonald‘s trifft im Ausland den Geschmack der Kunden. Auf dem Heimatmarkt lief es dagegen wegen des starken Wettbewerbs schlechter.

Der Umsatz ging im abgelaufenen Quartal insgesamt um sieben Prozent auf 5,37 Milliarden Dollar zurück, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Nettogewinn sank auf 1,64 Milliarden Dollar von 1,88 Milliarden Dollar vor Jahresfrist. Analysten hatten jedoch mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet – die Aktien legten vorbörslich fast drei Prozent zu.

Auf dem US-Markt kämpfen Schnellrestaurantketten mühsam um ein größeres Stück vom Kuchen. Dazu versuchen sie die Kunden mit neuen Lockangeboten zu ködern: etwa Menüs für einen Dollar, Preisnachlässe auf Getränke, aber auch frisch zubereitete Abendessen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Fast-Food-Kette: McDonald‘s ist im Ausland erfolgreicher als in der Heimat"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.