Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Paketdienstleister Fedex senkt erneut Prognose

Für das dritte Geschäftsquartal gab Fedex einen Rückgang des Nettogewinns auf 797 Millionen Dollar nach etwa einer Milliarde Dollar im Vorjahreszeitraum an.
Update: 20.03.2019 - 00:19 Uhr Kommentieren
Der Deutsche-Post-Rivale verwies wie bereits im Dezember zur Begründung auf ein langsameres Wachstum des weltweiten Handels. Quelle: Reuters
FedEx

Der Deutsche-Post-Rivale verwies wie bereits im Dezember zur Begründung auf ein langsameres Wachstum des weltweiten Handels.

(Foto: Reuters)

Los AngelesDer US-Paketdienstleister Fedex rechnet mit einem globalen Konjunkturabschwung und streicht seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr nach einem enttäuschenden Winterquartal weiter zusammen. In den drei Monaten bis Ende Februar fiel der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert von gut einer Milliarde auf 739 Millionen Dollar (651 Millionen Euro), wie der UPS-Rivale am Dienstag nach US-Börsenschluss in Memphis mitteilte.

Die Erlöse legten zwar um rund drei Prozent 17 Milliarden Dollar zu, an der Wall Street war jedoch mit wesentlich mehr gerechnet worden. Der Aktienkurs gab nachbörslich um über fünf Prozent nach. Besonders schlecht kam bei den Anlegern an, dass Fedex den Geschäftsausblick erneut senkte. Finanzchef Alan Graf warnte vor einer weiteren Konjunkturabschwächung und einem abflauenden Welthandel. Der Konzern hatte seine Ziele bereits im Dezember gesenkt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Paketdienstleister: Fedex senkt erneut Prognose"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.