Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Popstar Beyoncé soll Schuhe und Kleidung für Adidas entwerfen

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin wird „kreative Partnerin“ des Sportartikelherstellers. Zusätzlich will Beyoncé ihr Label Ivy Park neu starten.
Kommentieren
Die Sängerin lobte Adidas dafür, „kreative Grenzen zu sprengen“. Quelle: dpa
Beyoncé

Die Sängerin lobte Adidas dafür, „kreative Grenzen zu sprengen“.

(Foto: dpa)

Los Angeles, HerzogenaurachUS-Popstar Beyoncé (37) kooperiert künftig mit Adidas und will für den Sportartikelhersteller unter anderem Schuhe und Kleidung entwerfen. Sie werde „kreative Partnerin“ bei Adidas und dabei auch ihre eigene Modemarke Ivy Park neu starten, kündigte die Sängerin am Donnerstag an. „Dies ist eine einmalige Zusammenarbeit für mich“, sagte Beyoncé. Sie lobte Adidas dafür, „kreative Grenzen zu sprengen“.

Neben teuren Verträgen mit Spitzensportlern bemühen sich Hersteller von Sportartikeln laufend um Kooperationen mit Musikern und anderen Prominenten. Puma holte etwa Sängerin Rihanna und Rapper The Weeknd an Bord, Miley Cyrus entwarf Schuhe für Converse, und Reebok kooperierte mit Schauspielerin und Model Gal Gadot. Fans des Herstellers Nike warten mit Spannung auf ein Schuhmodell von Rapper Travis Scott.

Der deutsche Hersteller Adidas mit Sitz im bayerischen Herzogenaurach arbeitete zuvor unter anderem mit Rapperin Missy Elliot, Kanye West und Pharrell Williams zusammen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Popstar: Beyoncé soll Schuhe und Kleidung für Adidas entwerfen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.