Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Vergütung von Führungskräften Lufthansa diskutierte Vorstandsboni – trotz Staatshilfe

Der Luftfahrtkonzern darf in der Rettungsphase keine Boni zahlen. Das verleitet den Konzern zu Gedankenspielen. Die wiederum lösen harsche Reaktionen der Politik aus.
02.10.2020 Update: 02.10.2020 - 20:20 Uhr
Lufthansa-Chef Spohr: Der Konzern diskutierte Vorstandsboni – trotz Staatshilfe Quelle: Reuters
Carsten Spohr

Der Lufthansa-CEO fürchtet, dass das Unternehmen wegen des verordneten Bonusverzichts zu viele Führungskräfte verliert.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Idee ist heikel: Obwohl Lufthansa derzeit nur mit der neun Milliarden Euro schweren Finanzhilfe mehrerer Staaten überleben kann, hat es wohl Überlegungen gegeben, wie der Vorstand dennoch in den Genuss von Bonuszahlungen kommen kann. Entsprechende Pläne präsentierte Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley nach Informationen des Handelsblatts auf der letzten Sitzung des Kontrollgremiums vor einigen Tagen.

Doch die Überlegungen seien dann vorerst verworfen worden, heißt es. Ein Lufthansa-Sprecher erklärte dagegen am Nachmittag, dass der Aufsichtsratschef einen solchen Vorschlag für Boni-Zahlungen nicht präsentiert habe.

In dem Rahmenvertrag zwischen dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) und dem Luftfahrtkonzern ist festgelegt, dass der Vorstand um Lufthansa-Chef Carsten Spohr und auch alle Führungskräfte auf Bonuszahlungen verzichten müssen, solange der Staat Mittel des WSF in Anspruch nimmt.

Weder Boni noch andere variable oder vergleichbare Vergütungsbestandteile dürften gewährt werden, heißt es im Vertrag wörtlich. Auch Sonderzahlungen wie Aktienpakete sind untersagt. Das schreibt ebenfalls die EU-Kommission vor.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Vergütung von Führungskräften - Lufthansa diskutierte Vorstandsboni – trotz Staatshilfe
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%