Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verkaufsgespräche Real reißt ein Loch in die Metro-Bilanz

Der Handelskonzern tritt in exklusive Verhandlungen mit einem Bieter für die Supermarkt-Kette. Doch zunächst muss er noch einmal kräftig abschreiben.
09.05.2019 - 16:01 Uhr Kommentieren
Real reißt ein Loch in die Metro-Bilanz Quelle: action press
Metro-Chef Olaf Koch

Die Abschreibung auf Real belastet die Bilanz.

(Foto: action press)

Düsseldorf Ein gutes halbes Jahr hat Metro nach einem Käufer für die defizitäre Tochter Real gesucht. Nun hat der Handelskonzern einen Interessenten gefunden, mit dem er in exklusive Verhandlungen geht: ein Konsortium um den Immobilieninvestor Redos. „Damit haben wir einen starken und erfahrenen Partner gefunden, der aus unserer Sicht das überzeugendste Konzept für die Neuausrichtung von Real vorgelegt hat“, sagte Metro-Chef Olaf Koch.

Doch bei Licht betrachtet macht sich eher Ernüchterung breit. So erwartet Metro aus dem Deal einen finanziellen Zufluss von 500 Millionen Euro, obwohl allein die Immobilien von Real, die Teil eines Verkaufs sind, mit einem Wert von 900 Millionen Euro in den Büchern standen.

Metro muss auf Real erneut 385 Millionen Euro Buchwert abschreiben. Ende 2018 hatte Metro bereits den restlichen Firmenwert von Real von 64 Millionen Euro komplett abgeschrieben. Der Grund für die erneute Korrektur: „Wir mussten auf den Wert abschreiben, der den Geboten in den aktuellen Verhandlungen entsprach“, sagte Finanzvorstand Christian Baier.

Offensichtlich war es nicht so einfach, einen Bieter zu finden, der bereit war, einen hohen Preis für die seit Jahren defizitäre Tochter zu zahlen. Etliche Interessenten waren früh wieder abgesprungen. Dazu kam: Es war offenbar wichtig für Metro, dass der Käufer die Fortführung eines Kerns des operativen Geschäfts unter der Marke Real zusagt. Dies war nur beim Bieter Redos der Fall.

Die Zukunft von Real bleibt vage

Doch wie die Zukunft von Real wirklich aussehen wird, bleibt vage. Klar ist, dass das Filialnetz wohl weiter verkleinert und Märkte entweder geschlossen oder an Wettbewerber abgegeben werden. „Ein ,Weiter-so‘ bringt nicht die Zukunft“, betonte der Metro-Chef.

Wie viele der 279 Läden übrig bleiben und wie hoch die Investitionen in die stark modernisierungsbedürftigen Märkte sein werden, bleibt offen. In den kommenden zwölf Wochen wird mit Unterstützung des Real-Managements, das an Bord bleiben soll, ein Konzept ausgearbeitet. Mit der Vertragsunterzeichnung rechnet Metro frühestens im Sommer. Metro bleibt für mindestens drei Jahre mit 24,9 Prozent am operativen Geschäft von Real beteiligt.

Die Abschreibung auf Real hat ein Loch in die Metro-Bilanz gerissen. Im zweiten Quartal fiel dadurch unter dem Strich ein Verlust in Höhe von 495 Millionen Euro an. Auch im Kerngeschäft Großhandel, auf das sich Metro künftig konzentrieren will, lief nicht alles rund. So sank der Umsatz im deutschen Markt flächenbereinigt um 3,1 Prozent. Selbst wenn man herausrechnet, dass das wichtige Ostergeschäft in diesem Jahr ins dritte Quartal gefallen ist, ging der Umsatz um 0,1 Prozent zurück.

Bei den Aktionären kam diese Mischung gar nicht gut an. Die Metro-Aktie war am Donnerstag Schlusslicht im MDax und fiel um zeitweise mehr als acht Prozent. Doch Olaf Koch hat weiter Hoffnung: „Wir gehen davon aus, dass der Markt erst dann positiv reagiert, wenn wir zu einem Abschluss kommen.“

Startseite
Mehr zu: Verkaufsgespräche - Real reißt ein Loch in die Metro-Bilanz
0 Kommentare zu "Verkaufsgespräche: Real reißt ein Loch in die Metro-Bilanz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%