Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Viertes Quartal Umbauten belasten Ahold

Belastet von Umstrukturierungen hat der Einzelhandelskonzern Ahold im abgelaufenen Quartal einen Ergebnisrückgang verbucht.

dpa-afx AMSTERDAM. Der operative Gewinn sei gegenüber dem Vorjahr von 293 Mill. auf 199 Mill. Euro gesunken, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Amsterdam mit. Beim Überschuss verbuchte das niederländische Unternehmen dagegen einen Zuwachs von 108 Mill. auf 240 Mill. Euro.

Während der operative Gewinn im vierten Jahresviertel 2005 von positiven Sondereffekten erhöht worden war, schlugen im Schlussquartal 2006 Umstrukturierungen in den Vereinigten Staaten negativ zu Buche. Der Umsatz sank um drei Prozent auf 10,4 Mrd. Euro.

Der niederländische Einzelhandelskonzern hat sein Aktienrückkauf-Programm ausgeweitet. Dieses werde von zwei Mrd. auf drei Mrd. Euro aufgestockt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag in Amsterdam mit. Ahold begründete die Ausweitung mit dem Verkauf der amerikanischen Tochter US Foodservice.

Startseite