Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Virgin America Billigflieger denkt über Verkauf nach

Virgin America gehört zum Konglomerat des britischen Milliardärs Richard Branson. Der will die Billigfluggesellschaft nun offenbar komplett oder teilweise verkaufen. Die ersten Interessenten haben bereits angeklopft.
Die Airline ist an der Börse rund 1,4 Milliarden Dollar wert. Quelle: dpa
Virgin America

Die Airline ist an der Börse rund 1,4 Milliarden Dollar wert.

(Foto: dpa)

Bangalore Die Billigfluggesellschaft Virgin America erwägt einem Medienbericht zufolge, sich komplett oder teilweise zum Verkauf zu stellen. Die Airline habe nach Interessenbekundungen Kontakt mit möglichen Käufern aufgenommen, berichtet die Agentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Virgin America habe bereits einen Finanzberater engagiert. Bislang sei aber keine Entscheidung gefallen. Es sei auch möglich, dass sich das Unternehmen gegen einen Verkauf entscheide.

Die Airline ist an der Börse rund 1,4 Milliarden Dollar wert. Virgin America wollte sich dazu nicht äußern. An der Börse sprangen die Aktien der Fluggesellschaft bis zum frühen Nachmittag in New York rund 14 Prozent in die Höhe. Virgin America gehört zum Konglomerat des britischen Milliardärs Richard Branson, das an Fluggesellschaften, Eisenbahnen sowie Telekomfirmen und Medienhäusern beteiligt ist.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite