Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Vorstandschef Jooste muss gehen, Aktie stürzt ab Chaostage bei Steinhoff

In atemberaubendem Tempo hat Markus Jooste den deutsch-südafrikanischen Möbelkonzern Steinhoff groß gemacht. Nun muss er nach möglichen Unregelmäßigkeiten in den Büchern zurücktreten. Die Aktie ist im freien Fall.
06.12.2017 - 18:08 Uhr
Nachrichten über mögliche Unstimmigkeiten bei Steinhoff gab es schon lange. Quelle: David Harrison für Handelsblatt
Markus Jooste

Nachrichten über mögliche Unstimmigkeiten bei Steinhoff gab es schon lange.

(Foto: David Harrison für Handelsblatt)

Düsseldorf Es war eine lange Sitzung, es gab viel zu besprechen. Im Inneren der in Glas gehaltenen Zentrale von Steinhoff in Stellenbosch, etwa eine Autostunde von Kapstadt entfernt, tagte am Dienstag über Stunden der Aufsichtsrat des Konzerns. Mit dabei natürlich der Vorsitzende des Kontrollgremiums, einer der mächtigsten und reichsten Männer Südafrikas: Christo Wiese. Seit der Milliardär den Einzelhandelskonzern Pepkor an Steinhoff verkauft hat, ist er mit einem Anteil von mehr als 20 Prozent der größte Aktionär der deutsch-südafrikanischen Gruppe, zu der auch die Poco-Möbelläden gehören. Am Mittwoch sollte Steinhoff International eigentlich seine Jahreszahlen präsentieren und Vorstandschef Markus Jooste eine Investorenkonferenz abhalten. Doch so weit kam es nicht mehr.

Markus Jooste, seit 1988 im Unternehmen, verkündete noch am Abend der Aufsichtsratssitzung seinen Rücktritt. Der 76-jährige Chefkontrolleur Wiese übernimmt die Leitung, bis auf Weiteres. Die Aktie stürzte ab.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%