Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wachstum Gaststätten und Hotels setzen mehr um

Das Wachstum im Gastgewerbe hält an: Im Juni setzten Hotels und Gaststätten über zwei Prozent mehr um als noch ein Jahr zuvor.
Kommentieren
Ein Zimmermädchen macht in einem Hotel das Bett Quelle: dpa

Ein Zimmermädchen macht in einem Hotel das Bett

(Foto: dpa)

WiesbadenDer Konjunkturaufschwung lässt die Kassen im deutschen Gastgewerbe klingeln. Im Juni setzten Hotels und Gaststätten nominal 3,6 und preisbereinigt (real) 2,2 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im Vergleich zum Mai 2011 stieg der Umsatz kalender- und saisonbereinigt nominal und real um jeweils 0,2 Prozent. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz um nominal 3,9 Prozent und real 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Gastgewerbe war 2010 erstmals seit vier schwachen Jahren wieder etwas gewachsen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wachstum: Gaststätten und Hotels setzen mehr um"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.