WMF Küchenspezialist verabschiedet sich von der Börse

Die Übernahme des schwäbischen Küchenspezialisten WMF durch Finanzinvestoren ist komplett. Das Unternehmen geht damit voraussichtlich zum Ende des Handelstages am Montag von der Börse.
Kommentieren
Die Aktie des Haushaltswwarenherstellers verabschiedet sich von der Börse. Quelle: dpa
WMF-Stammsitz in Geislingen

Die Aktie des Haushaltswwarenherstellers verabschiedet sich von der Börse.

(Foto: dpa)

GeislingenMit dem Eintrag ins Handelsregister ist die Übernahme des schwäbischen Küchenspezialisten WMF durch Finanzinvestoren nun wirksam. Alle Anteile der Minderheitsaktionäre seien auf die Holdinggesellschaft Finedining Capital übergegangen, teilte der WMF-Vorstand am Montag mit.

Der Hersteller von Besteck und Kaffeemaschinen geht damit nach Unternehmensangaben voraussichtlich zum Ende des Handelstages am Montag von der Börse. „Damit sparen wir uns viele Kosten“ sagte WMF-Sprecher Kai Hummel. So entfielen künftig zum Beispiel Publizitätspflichten und Kosten für die Hauptversammlung der Aktionäre für das Geislinger Unternehmen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "WMF : Küchenspezialist verabschiedet sich von der Börse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%