Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zeitpunkt der Flugbuchung „Günstig nach Mallorca gibt's nicht mehr“

Die Urlaubszeit hat begonnen. Doch noch sind nicht alle Flüge für die Sommerferien gebucht. Für wen es Sinn macht, sich beim Ticketkauf zu beeilen und wer auch später noch sparen kann.
Update: 22.07.2014 - 10:13 Uhr Kommentieren
Flug auf Knopfdruck? Ganz so einfach ist es mit der Buchung im Internet nicht – erst recht nicht, wenn der Flug möglichst günstig sein soll. Quelle: Getty Images

Flug auf Knopfdruck? Ganz so einfach ist es mit der Buchung im Internet nicht – erst recht nicht, wenn der Flug möglichst günstig sein soll.

(Foto: Getty Images)

Düsseldorf Sommergewitter haben nach dem hitzigen Wochenende weite Teile Deutschlands in die kühlere Realität zurückgeholt. Bei grauem Regenwetter planen viele Deutsche liebend gerne Urlaubsreisen – auch noch kurzfristig. Denn kommende Woche beginnen gleich in sieben Bundesländern die Ferien.

Der Süden lockt, die Ferne sowieso. Mit dem Flieger geht’s am schnellsten. Doch wer sollte jetzt schnell buchen? Wer sollte noch warten? Und wer hat den besten Zeitpunkt schon lange verpasst?

Theorien zur Flugbuchung gibt es viele. Die gängigste lautet in etwa so: „Je früher du buchst, desto günstiger ist es“. Doch das stimmt mitnichten, wie Analysen von Online-Suchmaschinen für Flugpreise zeigen. Wenn überhaupt, dann trifft die Theorie auf Billigflieger zu. „Low-Cost-Airlines bieten Monate vor dem Flug den günstigsten Preis“, sagt René Steinhaus. „Wenige Tage vorher wird es allerdings richtig teuer“, so der Luftfahrt-Experte von der Beratungsgesellschaft A.T. Kearney.

Wer jetzt zum Beispiel auf der Suche nach einem Flug nach Mallorca in einer Woche ist, der zahlt auch beim Low-Coster drauf: Dienstag hin und am folgenden Dienstag wieder zurück, fliegt man mit dem führenden Billigflieger Ryanair für knapp 190 Euro (Anm.: die Suche erfolgte am Montagmittag). Und das von einem der Regionalflughafen wie Weeze am Niederrhein, die für Sparflüge bekannt sind. „Einen günstigen Flug nach Mallorca gibt es im Sommer nicht mehr“, sagt daher Experte Steinhaus.

Wer dagegen weiter in die Ferne reisen will, sollte sich am besten drei Wochen vorher nach einem Flug umschauen. Denn das ist laut Swoodoo der beste Zeitabstand, um internationale Flüge zu buchen. Die Flugpreis-Suchmaschine hat im Frühjahr vergangenen Jahres 125 Millionen Suchanfragen auf ihrer Webseite analysiert. „In den Wochen zuvor fällt der Preis kontinuierlich“, stellte Swoodoo fest. „Erst rund 14 Tage vor dem Stichtag zeigt die Kostenkurve steil nach oben.“

Zu anderen Ergebnissen kam Momondo im September 2013: Die Flugpreis-Suchmaschine analysierte 25 Verbindungen mit einem Startflughafen in Europa und stellte fest, dass 59 Tage im Voraus der beste Zeitpunkt für eine Buchung sei. Gut zwei Monate im Voraus spare man zwischen 18 und 51 Prozent im Vergleich zu einer Buchung nur einen Tag vor dem Abflug. Denn dieser Tag sei in 85 Prozent der Fälle der teuerste.

„Das Maximale rausholen, ohne dass Passagiere abspringen“
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Zeitpunkt der Flugbuchung - „Günstig nach Mallorca gibt's nicht mehr“

0 Kommentare zu "Zeitpunkt der Flugbuchung: „Günstig nach Mallorca gibt's nicht mehr“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote