Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

206 Millionen Euro Großauftrag für australische Hochtief-Beteiligung

Die australische Hochtief-Beteiligung Leighton soll im Norden des fünften Kontinents eine Kohlemine erschließen und ausbeuten. Das Auftragsvolumen beträgt rund 206 Millionen Euro.

HB DÜSSELDORF. Leighton Contractors erhielt von BHP Mitsui Coal den Auftrag, die Poitrel-Kohlemine im Bundesstaat Queensland zu entwickeln, teilte Hochtief mit. Der Auftrag über fünf Jahre hat ein Volumen von umgerechnet 206 Millionen Euro. Die Leighton-Tochter übernehme die komplette Erschließung und den Abbau der Kohlegrube. Die Erschließung soll voraussichtlich bereits im Juni beginnen.

BHP Mitsui Coal ist ein Gemeinschaftsunternehmens des weltgrößten Grubenbetreibers BHP Billiton und des japanischen Bergbaukonzerns Mitsui Mining. Hochtief hält 53 Prozent an Leighton.

Die in Poitrel geförderte Kohle ist für den Export bestimmt. Bis 2009 solle die Förderung dort auf drei Millionen Tonnen pro Jahr ansteigen, teilte Leighton mit. Leighton Contractors sei mit knapp 100 Millionen Tonnen geförderter Kohle inzwischen die größte Vertrags-Bergbaugesellschaft der Welt. Die Gesellschaft beschäftigt gut 5000 Mitarbeiter in Australien und Neuseeland, 2500 davon im Bergbau.

Startseite
Serviceangebote