Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

23 Prozent mehr Gewinn erzielt Tyco legt beim Gewinn stärker zu als erwartet

Der US-Mischkonzern Tyco hat mit einer kräftigen Steigerung seines Quartalsgewinns sowohl die eigenen Prognosen als auch die Erwartungen von Analysten übertroffen.

HB BOSTON. Das Unternehmen profitierte dabei von einer verbesserten Entwicklung in den Sparten Medizinprodukte und Elektronik.

Für das Schlussquartal 2003 gab Tyco am Dienstag einen Gewinnanstieg um 23 Prozent auf 719 Mill. Dollar bekannt. Das Ergebnis je Aktie (verwässert) von 34 Cent lag über der durchschnittlichen Schätzung von Analysten von 32 Cent und den von der Firma vorausgesagten 30 bis 32 Cent. Der Umsatz legte um neun Prozent auf 9,7 Mrd. Dollar zu.

Der Zuwachs geht den Angaben zufolge zu mehr als zwei Dritteln auf positive Wechselkurseffekte durch die Dollar-Schwäche zurück. Bei sinkendem Kurs der US-Währung erhöht sich entsprechend der Dollar-Wert im Ausland erwirtschafteter Einnahmen. Für 2004 bekräftigte das Industrie-Konglomerat seinen Gewinnausblick. Demnach wird das Ergebnis je Aktie vor Restrukturierungskosten und Geschäftsverkäufen weiterhin mit 1,42 bis 1,52 Dollar erwartet.

Startseite
Serviceangebote