Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

39,2 Millionen Dollar schweres Geschäft Qiagen kauft Biotechfirma Artus

Das deutsch-niederländische Biotechnologieunternehmen Qiagen hat angekündigt, den Hamburger Wettbewerber Artus übernehmen zu wollen.

HB VENLO. Qiagen werde 39,2 Millionen US-Dollar in bar im Austausch für sämtliche Geschäftsanteile der Artus GmbH bezahlen, teilte das im TecDax gelistete Unternehmen am Dienstag mit. Davon sollen 11,6 Millionen Dollar auf ein Treuhandkonto deponiert werden. Das Geld werde fällig, wenn vereinbarte Forschungsziele erreicht werden.

Im Zuge der Transaktion erwartet Qiagen einmalige außerordentliche Kosten in Höhe von 2 bis 3 Millionen Dollar, die größtenteils im zweiten Quartal 2005 anfallen sollen. Durch den Erwerb der Gesellschaft für molekularbiologische Diagnostik rechnet Qiagen 2006 mit einem Beitrag zum Umsatz von 15 Millionen Dollar und zum Gewinn von etwa 1,5 bis 2 Millionen Dollar.

Startseite
Serviceangebote