Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

4 Prozent-Beteiligung Nissan steigt bei Lada-Hersteller ein

Der japanische Autobauer wird die Anteile an Avtovaz Ende 2011 erwerben.
Kommentieren

St. Petersburg Der japanische Autobauer Nissan Motor steigt bei Russlands größten Pkw-Hersteller Avtovaz ein. Nissan wolle zunächst eine Beteiligung von vier Prozent an Avtovaz Ende 2011 erwerben, teilte das staatliche Unternehmen Russian Technologies am Freitag mit.

„Wir werden ihnen vier Prozent in diesem Jahr verkaufen“, sagte Russtech-Chef Sergei Chemezow auf einem Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Russtech hält 25 Prozent an Avtovaz. Nissan und sein französischer Partner Renault streben die Kontrolle bei den Russen mit einem Anteil von zusammen 50 Prozent an. Renault ist bereits seit 2008 im Besitz von 25 Prozent.

Die beiden Autobauer haben die Zustimmung der russischen Regierung zu ihren Plänen für den Lada-Produzenten. Am Donnerstag war aus Kreisen verlautet, dass sich die Verhandlungen darüber noch Monate hinziehen dürften.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "4 Prozent-Beteiligung: Nissan steigt bei Lada-Hersteller ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote