Abfindung für Hohmann-Dennhardt Die 13-Millionen-Euro-Fehlentscheidung

Volkswagen zahlt seiner bisherigen Chefaufklärerin Christine Hohmann-Dennhardt eine Abfindung in Höhe von rund 13 Millionen Euro. Am Ende war die Verpflichtung nur ein teures Missverständnis.
Update: 30.01.2017 - 20:53 Uhr
Die bisherige Chefaufklärerin von VW erhält insgesamt rund 13 Millionen Euro an Abfindung. Quelle: dpa
Christine Hohmann-Dennhardt

Die bisherige Chefaufklärerin von VW erhält insgesamt rund 13 Millionen Euro an Abfindung.

(Foto: dpa)

Frankfurt/DüsseldorfSie kam, als die Not am größten war: Kurz nach Bekanntwerden des Dieselskandals im September 2015 gab VW die Verpflichtung von Christine Hohman-Dennhardt bekannt. Ihr Name klang wie eine Verheißung. Die angesehene Juristin, früher Justizministerin und Richterin am Bundesverfassungsgericht, hatte zuletzt in der Korruptionsaffäre bei Daimler bewiesen, dass sie große Konzerne aus juristischen Krisen führen kann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Abfindung für Hohmann-Dennhardt - Die 13-Millionen-Euro-Fehlentscheidung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%