Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abgas-Skandal bei VW Ein Bärendienst für die Diesel-Technologie

Wie Volkswagen in den USA systematisch bei den Emissionswerten seiner Diesel-Motoren trickste, wer die Täuschung aufdeckte – und warum der Skandal auch andere deutsche Hersteller und Zulieferer empfindlich trifft.
22.09.2015 - 13:30 Uhr
Leidet nun auch das Umweltimage von Dieselfahrzeugen in Europa? (Foto: Imago)
Autoabgase

Leidet nun auch das Umweltimage von Dieselfahrzeugen in Europa? (Foto: Imago)

Düsseldorf/New York Die Anklage steht auf Recyclingpapier. Auf drei Seiten liest eine US-Umweltbeamtin des kalifornischen „Air Resources Board“ (CARB) dem Weltkonzern Volkswagen die Leviten. Das Schreiben, das am vergangenen Freitag bei VW in den USA einging und dem Handelsblatt vorliegt, ist eine Chronologie des Tarnens, Tricksens und Täuschens. Und es ist ein herber Rückschlag für die Dieseltechnologie in den USA.

Denn das Dokument beweist, wie der VW-Konzern systematisch versuchte, der Behörde vorzuenthalten, wie schmutzig seine Dieselmotoren wirklich sind. Mit einer Software, die erkannte, ob das Auto gerade auf der Straße oder auf dem Prüfstand unterwegs war – und die Werte entsprechend herunterpegelte. Ende 2014 hatte eine Studie des renommierten Forschungsinstituts International Council on Clean Transportation (ICCT) und der University of West Virginia die US-Behörden alarmiert. Eine Studie, die nur in Fachkreisen wirklich wahrgenommen wurde und doch Sprengstoff enthielt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%