Das Kraftfahrt-Bundesamt ordnet wegen Verdachts auf eine „unzulässige Abschaltvorrichtung“ einen Zwangsrückruf von zehntausenden Audis an. Bis Anfang Februar muss die VW-Tochter eine Lösung finden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hier noch ein Nachtrag zu dem Verfahren der US Behörden mit einer Liste der nach US Recht betroffenen Fahrzeuge:
    https://www.justice.gov/criminal-vns/case/volkswagen-diesel-engine-vehicle-matters

  • Das ist doch eigentlich ein alter Hut. Die Hintergründe für den Rückruf sind seit Monaten im Internet abrufbar. Sie waren aus meiner Sicht bereits Gegenstand des Rückrufs der Porsche Cayenne im vergangenen Jahr. Ich frage mich eher, warum bei uns sechs Monate gebraucht werden, bis die Behörden handeln, wenn die Staatsanwaltschaft in den USA saubere Vorarbeit leistet.

    Die Anklage im Verfahren gegen den ehemaligen Audi Entwicklungsingenieur Giovanni Pamio legt nahe, dass die Probleme bei Porsche auch bei den anderen Fahrzeugen auftreten, die den gleichen Motor benutzen.

    https://ag.ny.gov/sites/default/files/new_york_vw_complaint_7.19.pdf

    Unabhängig davon, wie man zu der gesamten Problematik steht, sollte doch jetzt wirklich klar sein, dass die Autobesitzer, die sich für viel Geld eines der betroffenen Fahrzeuge angeschafft haben, mit ihren Problemen allein gelassen werden.

    Kann man noch davon ausgehen, dass die Autos mangelfrei waren? Ich meine nicht.

    Warum handelt dann die Politik nicht früher. Muss man wirklich noch 6 weitere Monate abwarten, bevor man einen Rückruf veranlasst?

    Will man hier abwarten, bis Gewährleistungspflichten abgelaufen sind und den Autokäufern damit der Weg verbaut ist, Ansprüche gegen Verkäufer und Hersteller geltend zu machen?

Mehr zu: Abgasaffäre - Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%