Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Absatzzahlen Chinesischer Automarkt nimmt weiterhin Fahrt auf

Die Verkaufszahlen auf dem weltgrößten Markt erholen sich und lagen im Mai über dem Vorjahresniveau. Für das Gesamtjahr droht dennoch ein deutliches Minus.
11.06.2020 - 10:42 Uhr Kommentieren
Chinas Automarkt erholt sich nach positiven Tendenzen im April auch im Mai weiter. Quelle: Reuters
Chinesische Autofabrik

Chinas Automarkt erholt sich nach positiven Tendenzen im April auch im Mai weiter.

(Foto: Reuters)

Shanghai Chinas Automarkt erholt sich nach der Coronakrise immer mehr. Im Mai kletterte der Absatz auf den weltgrößten PKW-Markt verglichen mit dem Vorjahresmonat um 14,5 Prozent auf knapp 2,2 Millionen Fahrzeuge, wie am Donnerstag aus Daten des Herstellerverbandes CAAM hervorging. Die Unterstützungsmaßnahmen der Regierung und das gestiegene Verbrauchervertrauen hätten dafür gesorgt, dass wieder mehr Autos gekauft würden, erläuterte ein Verbandsvertreter.

Im April hatten die Autoverkäufe bereits um 4,4 Prozent zugelegt, nachdem sie im März noch um 43 Prozent eingebrochen waren. Im Februar war der Rückgang mit minus 80 Prozent besonders hoch, weil damals das öffentliche Leben wegen der Maßnahmen zur Bekämpfung Pandemie praktisch stillstand.

Trotz der Erholung dürften die Hersteller den Absatzeinbruch aus den ersten Monaten bis zum Jahresende nicht mehr ganz aufholen können. Ihr Verband rechnet für das Gesamtjahr nun mit einem Verkaufsrückgang um 15 Prozent. Im April lautete die Prognose noch minus 15 bis 25 Prozent.

Während der Pkw-Absatz insgesamt in den beiden zurückliegenden Monaten zulegte, wurden weniger Wagen mit klimaschonender Antriebstechnik verkauft. Der Verkauf von Fahrzeugen mit neuer Energie (NEV), zu denen in China batteriegetriebene Autos, Plug-in-Hybride und Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb gehören, fiel auf 82.000 Einheiten. Der Absatz von Elektrofahrzeugen schwächelt schon länger. Hauptgrund ist der Wegfall staatlicher Subventionen beim Kauf von NEV-Fahrzeugen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Der europäische Automarkt bleibt problematisch. Deutsche Hersteller erwartet ein schwieriges Jahr – auch, weil sie kaum Elektroautos im Angebot haben.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Absatzzahlen - Chinesischer Automarkt nimmt weiterhin Fahrt auf
    0 Kommentare zu "Absatzzahlen: Chinesischer Automarkt nimmt weiterhin Fahrt auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%