Absicherung gegen etwaige Niederlagen SGL Carbon schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Stahl- und Halbleiterboom sowie der Verkauf des defizitären Korrosionsschutzgeschäfts haben den Graphitspezialist SGL Carbon zurück in die Gewinnzone gebracht.

HB FRANKFURT/WIESBADEN. In der am Donnerstag in Frankfurt vorgelegten Bilanz für 2004 weist das Wiesbadener Unternehmen - ohne den im Januar ausgegliederten Bereich - ein Vorsteuerergebnis von 5 Millionen Euro (2003: minus 48 Millionen Euro) und einen Umsatz von 926 Millionen Euro (plus 1 Prozent) aus. Für 2005 Jahr erwartet Vorstandschef Robert J. Koehler einen 5 Prozent höheren Umsatz und ein zweistelliges Ergebnis.

SGL Carbon produziert vor allem Großelektroden für die Stahlerzeugung sowie Kontakte und andere Artikel für die Halbleiter- Industrie. Auf beiden Gebieten sei die Nachfrage anhaltend gut, sagte Koehler: „Die Preiserhöhungen sind durchgesetzt, die Auftragsbücher voll.“

Einen Schub für das Geschäft mit Kohlefasern verspricht er sich aus der Luftfahrtindustrie, da künftige Großraumflugzeuge wie der Airbus A380 und die Boeing 787 zunehmend aus Carbonteilen gefertigt werden. Koehler hofft zudem auf eine Großserienproduktion der von SGL entwickelten Keramikbremsscheiben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%